Logo und Losung für das Jahr 2021 der Evangl. Kirche Starnberg

Tageslosung vom 20.10.2021
Der HERR sprach: Ich will hinfort nicht mehr die Erde verfluchen um der Menschen willen; denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.
Es ist erschienen die heilsame Gnade Gottes allen Menschen und erzieht uns, dass wir absagen dem gottlosen Wesen und den weltlichen Begierden und besonnen, gerecht und fromm in dieser Welt leben.

Gottesdienst vom 17. Oktober 2021, dem 20. So. n. Trinitatis

gehalten von Pfarrerin Dr. Anne Stempel-de Fallois, Evangelisch- Luth. Kirchengemeinde Starnberg

Unter Menschen vom Sterben reden

Unter Menschen vom Sterben reden

Unter Menschen vom Sterben reden

„Über Sterben und Tod wird wenig gesprochen“, das stellt Prof. Dr. Reiner Anselm, in seinem Impulsbeitrag für die Kampagne „Unter Menschen vom Sterben reden“ fest. Darin entdeckt er Gründe für das Nicht-darüber-reden-wollen und zeigt, wie wichtig aber Gespräche über das Sterben und den Tod sind.

Reiner Anselms Gedanken leiten eine Reihe von Beiträgen zum Thema „Sterben und Tod“ ein. Die Beiträge von verschiedenen Autoren werden auf der Website glaubebergehoffnung.de aufgeführt und verlinkt. Unterschiedliche Informationen und Sichtweisen ermöglichen eine Auseinandersetzung mit dem Thema. Schauen Sie doch mal vorbei!

Miteinander ins Gespräch kommen

Am 18. November um 19 Uhr eröffnen wir einen Gesprächsraum. In einem Live-Webinar kommen wir mit Ihnen ins Gespräch: „Unter Menschen vom Sterben reden: Wie wollen, sollen und dürfen wir Sterbende unterstützen?“. An diesem Abend wird auch Reiner Anselm dabei sein.

Für dieses Webinar können Sie sich über glaubebergehoffnung.de anmelden.

Wir freuen uns auf interessante Gespräche mit Ihnen.

„Kirche digital“ im Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Weilheim
Evangelische Erwachsenenbildung im Dekanat Weilheim


Kolumne Oktober 2021

Dr. Gunhild Kilian-Kornell

Dankbarkeit

Bild zum Herbst mit roten Blättern Der Oktober ist der Monat der Farben und der Ernte. Die Natur geht verschwenderisch mit den Nuancen um. Und man muss nicht unbedingt nach Kanada fahren, um einen Indian Summer zu erleben. Vor der Haustüre färbt sich das Laub in üppigem Gelb, Orange und Rot. Und wenn dann noch der Himmel blau ist und die Sonne scheint--- welch ein Farbenrausch für die Sinne! Geht es Ihnen nicht auch so, dass Sie dann ein Glücksgefühl durchströmt?

Jedes Jahr am 1. Sonntag im Oktober feiern wir darum zu Recht das Erntedankfest:

Die Kinder des Kindergartens gestalten einen Gottesdienst zusammen mit ihren Erzieherinnen und dem Pfarrer mit viel liebevoller Kreativität und Gesang. Der Altar ist reich geschmückt mit der Fülle der Ernte. Buntes Obst und Gemüse, wohin das Auge schaut.

Was für eine gute Gelegenheit, „Danke“ zu sagen!

Doch: Umweltkatastrophen, Unwetter, Trockenheit, Waldbrände, Pandemien, Hungersnöte, Hagelstürme, Gewaltverbrechen, Flüchtlingsströme, Kriege, despotische Machthaber auf der ganzen Welt lassen uns das Wort „Danke“ im Halse steckenbleiben.

Wofür sollen wir dankbar sein, wenn es überall so schlimm ist?

Aber: gerade in der Krise zeigen sich Mitmenschlichkeit, Hilfe in der Not.

Dankbarkeit für Zuwendung, menschliche Nähe, Fürsorge!

Vielleicht müssen es nicht immer große Dinge oder Begebenheiten sein, für die wir dankbar sind.

Jeden Tag ein wenig Dankbarkeit spüren: für den Zuspruch eines Freundes, ein Lächeln, für das tröstende Wort, die Fürsorge der Eltern, den blühenden Garten, für die Gesundung,
für das LEBEN!

Es gibt so vieles, für das wir dankbar sein dürfen und das sich mit Geld nicht bezahlen lässt.

Ein kleines Dankbarkeitsritual täglich, und das Leben wird ein Stückchen leichter.

Sie kennen es sicher, das Lied mit der Nummer 334 in unserem Gesangbuch:

Danke für diesen guten Morgen, danke für jeden neuen Tag!

Möge damit Ihr ganz privates Dankbarkeitsritual beginnen!

Dr. Gunhild Kilian-Kornell
Mitglied des KV Starnberg


Hand in Hand

Wir machen Besorgungen für Menschen die Corona-bedingt das Haus nicht verlassen können

Wir machen Besorgungen für Menschen die Corona bedingt das Haus nicht verlassen können


Schutzkonzept für das Evangelische Gemeindehaus Starnberg

Eingang
Die äußere Eingangstür in das Gemeindehaus wird zu Beginn der Hausöffnung aufgestellt und der Aufzug aufgeschlossen. Erst mit der abendlichen Schließung des Hauses wird die Tür und der Aufzug wieder geschlossen. Die Kirchengemeinde sorgt für die ordnungsgemäße Bereitstellung der freigegebenen Räume zur Tagesnutzung. Alle Nutzerinnen und Nutzer sind verpflichtet, die Räume den allgemeinen Hygienebestimmungen entsprechend zu nutzen.
Alle Personen, die das Haus betreten, tragen auf allen Wegen bis in den genutzten Raum ihre Mund-Nasen-Bedeckung und achten auf den einzuhaltenden Mindestabstand.
Den Mitarbeitenden wird empfohlen, die Mund-Nase-Bedeckung bei Publikumsverkehr auch am Arbeitsplatz zu tragen.
Im Eingangsbereich des Hauses sind Hinweise zur Hygiene und Abstandswahrung und das Schutzkonzept gut sichtbar angebracht.

Toilettenräume
In den Toiletten sind Hinweise zur verbindlichen Handhygiene angebracht. Türklinken, Armaturen und Toilettensitze werden regelmäßig desinfiziert.

Aufzug
Die Benutzung ist nur für jeweils eine Person gestattet. Die zur Benutzung notwendige Tastatur wird vor der täglichen Hausöffnung desinfiziert.

Raumnutzung
Die Nutzung erfolgt unter Einhaltung der angezeigten Hygiene- und Abstandsregeln. Die nutzende Gruppe ist verantwortlich für die Einhaltung der Regeln (Abstand, Mund-Nasen-Bedeckung beim Laufen im Haus, Listen mit Namen und Telefonnummer zur Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten). Für feste Gruppen besteht eine Vereinbarung in Form eines Miet-vertrags oder einer anderen geeigneten Nutzungsregelung mit Hinweis auf das aktuelle Schutzkonzept, das auch die Verpflichtung zum datenschutzgemäßen Führen und zweiwöchentlichem Führen von Listen mit Namen und Telefonnummern zur späteren Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten umfassen muss.

Veranstaltungen
Für alle Veranstaltungen im Haus gilt das Schutzkonzept. Bei Missachtung der Auflagen des Schutzkonzeptes ist eine Untersagung der Nutzung möglich.

Pfarramt
Besucherinnen und Besucher tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung und sind verpflichtet, sich an die Abstandsregeln zu halten. Über die Besucherinnen, Besucher und anwesenden Mitarbeitenden wird eine tagesaktuelle Namensliste geführt.

Starnberg, 1. September 2020


Schutzkonzept für den Gottesdienst in der Friedenskirche

1. Der Gottesdienst findet sonntäglich um 9.30 Uhr als Präsenzgottesdienst satt. Zusätzlich wird ein Video-Gottesdienst erstellt, der zum Sonntag auf der Homepage der Kirchengemeinde abrufbar ist.

2. Vor Gottesdienstbeginn werden die berührbaren Türklinken (Außentür, Sakristeitür innen, Turmstubentür) und die liturgischen verwendeten Oberflächen (Ambo, Altar, Kanzel. Mikrofone) vom Mesnerdienst des Sonntags desinfiziert (Sprühflaschen und Lappen in der Sakristei).

3. Der Mesnerdienst achtet zu jeder Zeit seines Dienstes auf die Wahrung der erforderlichen Abstände und Hygienemaßnahmen und weist bei Bedarf auch während des Gottesdienstes auf diese hin. Er übt darin das Hausrecht aus.

4. Die Haupttüre der Friedenskirche dient als Eingang, sie wird vor dem Gottesdienst zweiflüglig geöffnet, die südliche Seitentüre dient als Ausgang (markierte Schilder). Die Haupttüre wird vom Mesnerdienst zu Gottesdienstbeginn geschlossen, die Sakristeitüre und die Seitentüre bleiben wenn möglich offen. Zur Nachbereitung des Gottesdienstes werden alle Türen aufgestellt (Querlüften).

5. Beim Betreten des Gottesdienstraumes haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit zur Handdesinfektion (mobiles Gerät). Der Mesnerdienst führt eine Namens- und Telefonnummernliste, die anschließend im Pfarramt zwei Wochen lang datenschutzkonform verwahrt wird.

6. Für die Wege in der Kirche wird allgemein das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung empfohlen. Die Wegeregelung ist auch am Boden markiert.

7. Die zur Verfügung stehenden Plätze sind durch Sitzkissen markiert, die Höchstzahl der Besuchenden richtet sich nach den Haushalten, in der die Menschen leben und gemeinsam kommen, sowie nach der Raumgröße. Die Friedenskirche bietet nach den derzeitigen Abstandsregeln Platz für 34 Einzelbesucherinnen und -besucher.

8. Der Gemeindegesang ist möglich. Die Gesangbücher werden werktags in der Sakristei verwahrt und zum Gottesdienst aktuell körperkontaktfrei verteilt. Nach dem Gottesdienst werden die Gesangbücher berührungsfrei 72 Stunden in der Sakristei gelagert.

9. Die Kollekte/n wird/werden in getrennten Körbchen ausschließlich am Ausgang eingesammelt, die eine eindeutige Markierung der Kollekte für die eigene Gemeinde und den landeskirchlichen Kollektenzweck aufweisen.

10. Der Gottesdienst dauert insgesamt nicht länger als 60 Minuten.

11. Taufen und Trauungen finden statt, mit den Tauf- bzw. Traufamilien werden die Hygiene- und Abstandsregeln vorab besprochen und vereinbart. Die Tauf- und Traufamilien führen und verwahren eine Teilnehmendenliste.

12. Das heilige Abendmahl wird in Form der Wandelkommunion gefeiert. Das berührungsfrei vorbereitete Abendmahlsbrot wird mit einer Besteckzange gereicht. Der Kelch mit Wein und ebenso der Kelch mit Saft werden zur Intinktion hingehalten. Austeilende tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung. Die Spendeformel wird zu Beginn der Austeilung vom Liturgen gesprochen. Austeilende tragen eine Mund-Nase-Bedeckung und achten auf das Einhalten der Abstände.

13. Tagsüber ist die Haupttüre der Friedenskirche grundsätzlich von 9 bis gegen 19 Uhr geöffnet und der Altar mit einer brennenden Kerze und dem aufgeschlagenen Sonntagsevangelium geschmückt.

Starnberg, 1. September 2020

Kontakte schnell zur Hand:

Seelsorgetelefon
außerhalb der Bürozeiten
und am Wochenende:
0171 - 49 49 394


Das Spendenkonto
unserer Kirchengemeinde:
IBAN: DE20 7025 0150 0430 0763 49
BIC: BYLADEM1KMS

Pfarramt
Starnberg / Söcking
Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg
Tel.: 08151 12319
Fax: 08151 78538
Web: www.evangelisch-starnberg.de
E-Mail: pfarramt.starnberg@elkb.de

Bürozeiten:
Mo., Di., Do., Fr.: 10:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen

Pfarramt Sekretariat
Starnberg / Söcking
Barbara Geiger
Barbara Geiger
E-Mail: barbara.geiger@elkb.de

Karin Mack
Karin Mack
E-Mail: karin.mack@elkb.de

Pfarrstelle
Starnberg I

Stelle vakant

Vakanzvertretung
Pfarrer Johannes de Fallois

Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg

Mobil: 0151 61726424

E-Mail: johannes.defallois@elkb.de

Pfarrstelle
Starnberg II
Dr. Anne Stempel-de Fallois
Dr. Anne Stempel-de Fallois
Pfarrerin

Carolinenstraße 4
82319 Starnberg-Söcking

Tel.: 08151 79221
Mobil: 01520 2548215


E-Mail: anne.stempel-defallois@elkb.de

Pfarrstelle
Starnberg III
Johannes de Fallois
Johannes de Fallois
Pfarrer

Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg

Mobil: 0151 61726424



E-Mail: johannes.defallois@elkb.de

Evang. Kindergarten
Starnberg
Sabine Seemann, Evang. Kindergarten Starnberg
Sabine Seemann
Leitung

Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg

Tel.: 08151 918194
E-Mail: kiga.starnberg@elkb.de
Web: kiga.evangelisch-starnberg.de

Spendenkonto, Stichwort "Kindergarten"
IBAN: DE20 7025 0150 0430 0763 49
BIC: BYLADEM1KMS

Kirchenmusik
Starnberg
Kantor Ralf Wagner
Ralf Wagner
Kantor und Organist

Kirchenchor, Kinderchor,
Gospelchor,
www.gospelchor-starnberg.de
Flötenkreis, Bläserkreis

Mobil: 0151 19098834
Tel.: 08869 9139290
Fax: 08869 9139290
E-Mail: ralf.wagner@elkb.de


Evang. Diakonieverein
Starnberg e.V.
Dr. Anne Stempel-de Fallois
Dr. Anne Stempel-de Fallois
Vorsitz
Carolinenstraße 4
82319 Starnberg-Söcking
Tel.: 08151 79221
Mobil: 01520 2548215
E-Mail: anne.stempel-defallois@elkb.de
(Das # markiert weitere Einrichtungen der Diakonie Starnberg)

# Betreutes Einzelwohnen
für psychisch kranke Menschen (BEW)
Gautinger Str. 62
82234 Wessling

Telefon: 08153 952946
Fax: 08153 952944

E-Mail: kontakt@bew-starnberg.de
Web: www.bew-starnberg.de

# Gerontopsychiatrische
Fachberatung
Hilfe für
psychisch belastete
ältere Menschen.

Tel.: 08151 78771
E-Mail: geronto@spdi-starnberg.de

# Sozialpsychiatrischer Dienst
SpDi
Rat und Hilfe für seelisch kranke Menschen und deren Angehörigen

Tel.: 08151 78771
Fax: 08151 79 807
E-Mail: info@spdi-starnberg.de
Web: www.spdi-starnberg.de

Sprechzeiten:
Mo. - Fr. 9:00 - 12:00 Uhr
Mo. + Di. 14:00 - 17:00 Uhr
Do. 14:00 - 18:00 Uhr
Abendsprechstunden n. V.

# Starnberger Tafel e.V.
Web: www.starnbergertafel.de
facebook: Starnbergertafel
E-Mail: info@starnbergertafel.de

Ansprechpartnerinnen:
Erika Ardelt
Mobil: 0179 2929921
und
Tanja Unbehaun
Mobil: 0173 3524116

Lebensmittelausgabe:
Donnerstags, von 11:00 bis 15:00 Uhr

# Eine-Welt-Laden Starnberg
Verein für Partnerschaft mit der dritten Welt Starnberg e.V.
Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg

Mo. - Sa.: 10:00 Uhr - 12:30Uhr
Mo. - Fr.: 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Tel.: 08151 9503528
Mobil: 0176 61520679

E-Mail: info@weltladen-starnberg.de
Web: www.weltladen-starnberg.de

Ökumenisches Frauenfrühstück Söcking
Ihre Ansprechpartnerin ist
Frau Renate Reitzig
Tel.: 08151 16722

Seestern e.V.
Ökumenische Nachbarschaftshilfe
und
Ambulante Krankenpflege Starnberg

Tel.: 08151 959611

Flohbasar des Frauenkreises
Ansprechpartnerin ist:
Gisela Rose, Tel.: 08151 12319
Die Termine finden Sie im Gemeindebrief, der Tagespresse und hier auf unserer Homepage unter "Termine".

Förderkreis
Evang. Kirchengemeinde Starnberg e.V.
Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg
Tel.: 08151 6938

E-Mail: foerderkreis@evgsta.de

Spendenkonto: VR-Bank Starnberg
IBAN: DE19 7009 3200 0002 9000 09
BIC: GENODEF1STH

Pfadfindergruppen Carolinenhaus Söcking
Sippe Rotfüchse, 2. - 4. Klasse
Di., 16:00 bis 17:30 Uhr
Sippenleiterin Carina Mayr
Sippenleiter Andreas Zeiser
Tel.: 08151 89370

Sippe Wölfe, 5. - 6. Klasse
Fr., 15:15 bis 16:45 Uhr
Sippenleiter Andreas Zeiser
Tel.: 08151 89370

Sippe Wanderfalken, 7. - 8. Klasse
Fr., 16:45 bis 18:15 Uhr
Sippenleiter Christian Nagel
Mobil: 0152 33868476

Evangelischer Frauenkreis Starnberg
Ansprechpartner sind :
Ulrike Stockmar
Tel.: 08151 746271

Dora Wagner
Tel.: 08151 89325

Margret Geske
Tel.: 08151 13528

Bibelkreis
Evang. Kirchengemeinde Starnberg e.V.
Ansprechpartnerin ist :
Mechthild Hartung-Stenglein
Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg
Weißer Salon im Gemeindehaus

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.