Kolumne August 2019

Himmelsstürmer

Himmelsstürmer Auf dem Vorplatz des Kulturbahnhofs in Kassel steht eine Skulptur. Sie stammt von dem US-Amerikaner Jonathan Borofsky. Der Titel seines Kunstwerks lautet „Man walking to the sky“, als deutsche Übersetzung hat sich der Begriff „Himmelsstürmer“ durchgesetzt. Das Kunstwerk hatte Borofsky 1992 für die documenta IX – eine großangelegte Kunst-und Medienausstellung, entworfen. Sie besteht aus einer Stahlröhre von 25 Metern Höhe und 50 Zentimetern Durchmesser. Die Röhre ist mit einem Neigungswinkel von 63° aufgestellt. Sie trägt ungefähr am Beginn des letzten Drittels eine bemalte Fiberglasfigur. Diese wiederum zeigt einen Mann in violettem T-Shirt und gelber Hose. Mit zügigen und zugleich leichten Schritten scheint er nach oben, einem unbekannten Ziel entgegen zu gehen. Die Figur vermittelt den Eindruck, dass weder Angst vor einem Sturz aus dieser großer Höhe noch die Gesetze der Schwerkraft den Menschen zurück halten können. Er scheint tatsächlich ein richtiger „Himmelsstürmer“ zu sein. Diese Skulptur ist ein Bild voller Selbstvertrauen und Zielstrebigkeit.. Es ist ein Mut-Mach-Kunstwerk, das auch heute wieder, auf dem Hintergrund vieler Ängste, besonders zur Wirkung kommt: Die Menschen, die sich am Fuß der Skulptur versammeln und nach oben blicken, fragen unwillkürlich: Wie wäre es, wenn ich diese Figur wäre? Ist es möglich, den Gesetzten unserer Welt zum Trotz und angesichts aller Ängste, auch mein ganz eigenen, etwas zu wagen? Was lässt mich die richtige Balance finden, was hilft, nicht ängstlich auf die Gefahr nach unten zu schauen, sondern den Kopf nach oben zu richten? Die Antworten auf solche Fragen soll sich, so ist das Anliegen des Künstlers, der Betrachter selbst geben. Mir fallen dazu biblische Geschichten ein, die ähnliche Bilder aufnehmen. So wie die aus dem 1. Buch Mose, dem 28. Kapitel: Hier wird erzählt, wie Jakob, nachdem er seinen Bruder Esau um dessen Erstgeburtsrecht betrogen hat, fliehen muss. Ich lese die sich anschließenden Verse:

„Aber Jakob zog aus von Beerscheba und machte sich auf den Weg nach Haran und kam an eine Stätte, da blieb er über Nacht, denn die Sonne war untergegangen. Und er nahm einen Stein von der Stätte und legte ihn zu seinen Häupten und legte sich an der Stätte schlafen.

Und ihn träumte und siehe eine Leiter stand auf Erden, die rührte mit der Spitze an den Himmel, und siehe, die Engel Gottes stiegen daran auf und nieder.

Und der Herr stand oben darauf und Sprach: Ich bin der Herr, der Gott deines Vaters Abraham, und Isaaks Gott; das Land, darauf du liegst, will ich dir und deinen Nachkommen geben. Und dein Geschlecht soll werden wie der Staub auf Erden und du sollst ausgebreitet werden gegen Westen und Osten, Norden und Süden und durch dich und deine Nachkommen sollen Geschlechter auf Erden gesegnet werden. Und siehe ich bin mit dir und will dich behüten, wo du hinziehst, und will dich wieder herbringen in dies Land. Denn ich will dich nicht verlassen, bis ich alles tue, was ich dir zugesagt habe.

Als nun Jakob von seinem Schlaf aufwachte, sprach er: Führwahr, der Herr ist an dieser Stätte, und ich wusste es nicht!

Und er fürchtete sich und sprach; Wie heilig ist diese Stätte. Hier ist nichts anderes als Gottes Haus und hier ist die Pforte des Himmels.

Und Jakob stand früh am Morgen auf und nahem den Stein, der er zu seinen Haupten gelegt hatte, und richte ihn auf zu einem Steinmal und goss Öl darauf und nannte die Stätte Bethel.“

Die folgenden Kapitel erzählen von dem langen, oft gefährlichen, schmerzhaften und mühsamen Weg, den Jakob geht. Tatsächlich ist dieser Weg oft eine Gradwanderung zwischen Erfolg und Untergang. Es ist eine Geschichte des ständigen Aufbruchs, der Überwindung von Angst, aber auch von Gewohnheit. Es ist ein ständiges sich Einlassen auf neue Lebensabschnitte, auf eine veränderte Welt. Aber Jakob geht ihn weiter und sieht am Ende seines Lebens die Verheißung Gottes an ihm, den Schalom, den inneren Frieden, erfüllt. Was ihn und unzählige Generationen nach ihm ermutigt und gehalten hat, das ist der Zuspruch Gottes, nicht von seiner Seite zu weichen. In jeder Minute, in der wir uns diesen Zuspruch vergegenwärtigen, ist Gott ganz nahe, da berühren Himmel und Erde. In einem modernen Lied wird dieser Gedanke schön aufgenommen.

„Wo Menschen sich vergessen, die Wege verlassen, und neu beginnen, ganz neu. Da Berühren sich Himmel und Erde, dass Frieden werde unter uns, da berühren sich Himmel und Erde, dass Friede werde unter uns.

Wo Mensch sich verschenken, die Liebe bedenken, und beginnen ganz neu. Da berühren sich Himmel und Erde, dass Frieden werde unter uns.

Wo Menschen sich verbünden, den Hass überwinden und neu beginnen, ganz neu. Da berühren sich Himmel und Erde, dass Frieden werde unter uns.“

Mit freundlichen Grüßen
Pfarrerin Birgit Reichenbacher


Kontakte schnell zur Hand:
Pfarramt
Starnberg / Söcking
Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg
Tel.: 08151 12319
Fax: 08151 78538
i-net: www.evgsta.de
e-mail: pfarramt.starnberg@elkb.de

Spendenkonto Kirchengemeinde:
IBAN: DE20 7025 0150 0430 0763 49
BIC: BYLADEM1KMS

Bürozeiten:
Mo., Di., Do., Fr.: 10:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Pfarramt Sekretariat
Starnberg / Söcking
Barbara Geiger
Barbara Geiger
barbara.geiger@elkb.de

Karin Mack
Karin Mack
karin.mack@elkb.de
Seelsorgetelefon
außerhalb der Bürozeiten
und am Wochenende:
0171 - 49 49 394
Pfarrstelle
Starnberg
Dr. Stefan Koch
Dr. Stefan Koch
Pfarrer & Pfarramtsleitung

Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg

Tel.: 0173 2646401
Fax: 08151 78538

E-Mail: stefan.koch@elkb.de
Samstag i.d.R. freier Tag
Pfarrstelle
Söcking
Pfarrerin Birgit Reichenbacher
Birgit Reichenbacher
Pfarrerin

Carolinenstraße 2
82319 Starnberg

Tel.: 08151 79221
Fax: 08151 739968

E-Mail: br@evgsta.de
Freitag i.d.R. freier Tag
Kirchenmusik
Starnberg
Kantor Ralf Wagner
Ralf Wagner
Kantor und Organist

Kirchenchor, Kinderchor,
Gospelchor,
Flötenkreis, Bläserkreis

Tel.: 0151 19098834
Tel.: 08869 9139290

Fax: 08869 9139290
E-Mail: ralf.wagner@elkb.de
Evang. Kindergarten
Starnberg
Sabine Seemann
Sabine Seemann
Leitung

Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg

Tel.: 08151 918194
E-Mail: kiga.starnberg@elkb.de
i-Net: kiga.evangelisch-starnberg.de

Spendenkonto, Stichwort "Kindergarten"
IBAN: DE20 7025 0150 0430 0763 49
BIC: BYLADEM1KMS
Evang. Diakonieverein
Starnberg e.V.
Hans-Rainer Schuchmann
Hans-Rainer Schuchmann
Vorsitz

Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg

Tel.: 08151 78771
E-Mail: info@dv-starnberg.de
i-Net: www.dv-starnberg.de

(Das # markiert weitere Einrichtungen der Diakonie Starnberg)
# Sozialpsychiatrischer Dienst
SpDi
Rat und Hilfe für seelisch kranke Menschen und deren Angehörigen

Telefon: 08151/78771
Fax: 08151 / 79 807
E-Mail: info@spdi-starnberg.de
i-Net: www.spdi-starnberg.de

Sprechzeiten:
Mo. - Fr. 9:00 - 12:00 Uhr
Mo. + Di. 14:00 - 17:00 Uhr
Do. 14:00 - 18:00 Uhr
Abendsprechstunden n. V.
# Gerontopsychiatrische
Fachberatung
Hilfe für psychisch belastete ältere Menschen

Tel.: 08151 78771
E-Mail: geronto@spdi-starnberg.de
# Betreutes Einzelwohnen
für psychisch kranke Menschen (BEW)
Gautinger Str. 62
82234 Wessling

Telefon: 08153 952946
Fax: 08153 952944

E-Mail: kontakt@bew-starnberg.de
i-Net: www.bew-starnberg.de
# Starnberger Tafel e.V.
i-Net: www.starnbergertafel.de
facebook: Starnbergertafel
E-Mail: info@starnbergertafel.de

Ansprechpartnerinnen:
Erika Ardelt
Erika Ardelt
Tel.: 0179 2929921

Tanja Unbehaun
Tanja Unbehaun
Tel.: 0173 3524116

Lebensmittelausgabe:
Donnerstags, von 11:00 bis 15:00 Uhr
# Eine-Welt-Laden Starnberg
Verein für Partnerschaft mit der dritten Welt Starnberg e.V.
Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg

Mo. - Sa.: 10:00 Uhr - 12:30Uhr
Mo. - Fr.: 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Tel.: 08151 9503528
Tel.: 0176 61520679

E-Mail: info@weltladen-starnberg.de
i-Net: www.weltladen-starnberg.de
Förderkreis
Evang. Kirchengemeinde Starnberg e.V.
Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg
Tel.: 08151 6938

E-Mail: foerderkreis@evgsta.de

Spendenkonto: VR-Bank Starnberg
IBAN: DE19 7009 3200 0002 9000 09
BIC: GENODEF1STH
Seestern e.V.
Ökumenische Nachbarschaftshilfe
und
Ambulante Krankenpflege Starnberg

Tel.: 08151 959611
Kinderbibelnachmittage
Jeden zweiten Monate findet freitags, von 15:30 - 18:00 Uhr, ein Kinderbibelnachmittag statt.
Dieser wird abwechselnd in Söcking, Carolinenhaus und Starnberg, Gemeindehaus abgehalten.
Leitung:
Gerlinde Rohde und
Christine Zimmermann,
Tel.: 08151 73695
Seelsorgetelefon
außerhalb der Bürozeiten
und am Wochenende:
0171 - 49 49 394
Flohbasar des Frauenkreises
Ansprechpartner sind :
Wera Beier, Tel.: 08151 368077 und
Renate Krautloher, Tel.: 08151 744886
Die Termine finden Sie im Gemeindebrief, der Tagespresse und hier auf unserer Homepage unter "Termine".
Ökumenisches Frauenfrühstück Söcking
Ihre Ansprechpartnerin ist
Frau Renate Reitzig
Tel.: 08151 16722
Pfadfindergruppen Carolinenhaus Söcking
Sippe Rotfüchse, 2. - 4. Klasse
Di., 16:00 bis 17:30 Uhr
Sippenleiterin Carina Mayr
Sippenleiter Andreas Zeiser
Tel.: 08151 89370

Sippe Wölfe, 5. - 6. Klasse
Fr., 15:15 bis 16:45 Uhr
Sippenleiter Andreas Zeiser
Tel.: 08151 89370

Sippe Wanderfalken, 7. - 8. Klasse
Fr., 16:45 bis 18:15 Uhr
Sippenleiter Christian Nagel
Tel.: 0152 33868476
Evangelischer Frauenkreis Starnberg
Ansprechpartner sind :
Ruth Gluchow
Ingrid Schönig
Tel.: 08151 6774

Ulrike Stockmar
Tel.: 08151 746271

Dora Wagner
Tel.: 08151 89325

Margret Geske
Tel.: 08151 13528

Edith Klemt
Tel.: 08151 15045
Gospelchor
Leitung: Ralf Wagner

Kontakte:
Frau Sandra Pawelka
Tel.: 08151 / 970664

Frau Heidemarie Rinser
Tel.: 08151 / 21379

www.gospelchor-starnberg.de

 
 
 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen