Kolumne September 2018

Die Welt und mich selbst ergründen …

Nachdem wir im Juli nach dem „Blutmond“ und im August in den lauen Nächten am Himmel nach Sternschnuppen Ausschau halten konnten, ist der September offen-sichtlich ein guter Monat, um noch einmal innezuhalten und in sich zu gehen. Für viele Menschen normalisiert sich erst mit der Schulzeit das Leben wieder zu einem gewohnten Alltag in der Familie, der sie dann bis Weihnachten begleitet. Die ersten Septembertage rechnen noch zu den großen Ferien, wenngleich in diesen Wochen bei weitem nicht mehr alle im Urlaub und weit weg sind.

Was gibt es bis zum Ende der schulfreien Zeit noch zu erledigen? Was wollte ich in diesem Sommer angehen und schaffen, und habe jetzt noch Zeit, etwas dafür zu tun? Zum Ende des Jahres hin, später, wenn dann die Tage spürbar kürzer und die Abende fühlbar lang werden, wird auch in der Kirche wieder über das Vergehen der Zeit und den Beginn der Ewigkeit nachgedacht. Ein Schlüsseltext dabei ist das große Gedicht aus dem dritten Kapitel des Buches Kohelet (gerne auch „Prediger“ ge-nannt) im Alten Testament:

„Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stun-de:
Geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit;
pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit;
töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit;
abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit;
weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit;
klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit;
Steine wegwerfen hat seine Zeit, Steine sammeln hat seine Zeit;
herzen hat seine Zeit, aufhören zu herzen hat seine Zeit;
suchen hat seine Zeit, verlieren hat seine Zeit;
behalten hat seine Zeit, wegwerfen hat seine Zeit;
zerreißen hat seine Zeit, zunähen hat seine Zeit;
schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit;
lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit;
Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit.“
(Kohelet 3,1-8)

In 14 Wortpaaren wird hier das Menschen mögliche Verhalten ausgelotet. Und egal, was man tut, immer steht fest, dass jegliches Tun „seine Zeit“ hat. Das können wir Menschen auch heute sehr wohl bestätigen. Es gibt eine Zeit für dies und das, für sich verlieben und sich verlassen fühlen, für in der Diskussion mitreden oder sich über die großen Streitfragen ausschweigen, für mitfeiern oder sich lieber alleine auf den Weg zum neuen Ufer machen … Insofern taugt das dritte Kapitel des Predigers durchaus auch für eine innere Bestandsaufnahme zum Ende des Sommers.

Danach freilich schleicht sich in die Fülle der 14 Wortpaare eine dezente Melancho-lie ein. Denn danach stellt der Prediger fest: „Gott hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; nur dass der Mensch nicht ergrün-den kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende“ (3,11 – der Monats-spruch für den September).

Die Welt, mag sie auch sorgsam und klug geordnet sein und auf ein Ziel hin ge-schaffen, warum offenbart sie ihre Ordnung gerade dann nicht, wenn das besonders hilfreich wäre? Warum sagt mir keiner, was jetzt gerade für mich an der Zeit ist, so-dass ich weiß, was ich tun soll? Über den Tod des lieben Menschen weinen oder über die Erfüllung eines fast hundertjährigen Lebens mich freuen und innerlich la-chen? Die Ausbildung abbrechen oder darauf bauen, dass mir meine neue Tätigkeit doch noch gefallen wird? Den Birnbaum in den Garten einpflanzen oder dem stolzen Kirschbaum den gefährlich herabhängenden Ast absägen lassen?

Egal wie meine persönliche Entscheidung hier und da ausfällt, was wir nun doch noch tun oder nun endlich lassen am Ende dieses Sommers, auch das gibt uns der Prediger ins Herz mit: da ist ein Gott, der uns ins Leben gerufen hat, der den weltli-chen Rahmen der Existenz schafft, und der uns in den Folgen unserer Entscheidun-gen begleitet. Sei es so, dass er uns die richtigen Gedanken nahelegt. Sei es so, dass er uns intuitiv das für heute Richtige entscheiden lässt. Sei es so, dass er uns einen Menschen schickt, der mit uns die nächsten Schritte in das Leben geht, das jetzt vor uns liegt.

Sonnenuhr in Schwabhausen, kirchenundkapellen.de/kirchenpz/Sonnenuhren, (zuletzt abgerufen am 13. August 2018 um 16.33 Uhr)

Pfarrer Dr. Stefan Koch


Kontakte schnell zur Hand:
Pfarramt
Starnberg / Söcking
Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg
Tel.: 08151 12319
Fax: 08151 78538
i-net: www.evgsta.de
e-mail: pfarramt.starnberg@elkb.de

Spendenkonto Kirchengemeinde:
IBAN: DE20 7025 0150 0430 0763 49
BIC: BYLADEM1KMS

Bürozeiten:
Mo., Di., Do., Fr.: 10:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Pfarramt Sekretariat
Starnberg / Söcking
Barbara Geiger
Barbara Geiger
barbara.geiger@elkb.de

Karin Mack
Karin Mack
karin.mack@elkb.de
Seelsorgetelefon
außerhalb der Bürozeiten
und am Wochenende:
0171 - 49 49 394
Pfarrstelle
Starnberg
Dr. Stefan Koch
Dr. Stefan Koch
Pfarrer & Pfarramtsleitung

Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg

Tel.: 0173 2646401
Fax: 08151 78538

E-Mail: stefan.koch@elkb.de
Samstag i.d.R. freier Tag
Pfarrstelle
Söcking
Pfarrerin Birgit Reichenbacher
Birgit Reichenbacher
Pfarrerin

Carolinenstraße 2
82319 Starnberg

Tel.: 08151 79221
Fax: 08151 739968

E-Mail: br@evgsta.de
Freitag i.d.R. freier Tag
Kirchenmusik
Starnberg
Kantor Ralf Wagner
Ralf Wagner
Kantor und Organist

Kirchenchor, Kinderchor,
Gospelchor,
Flötenkreis, Bläserkreis

Tel.: 0151 19098834
Tel.: 08869 9139290

Fax: 08869 9139290
E-Mail: ralf.wagner@elkb.de
Evang. Kindergarten
Starnberg
Sabine Seemann
Sabine Seemann
Leitung

Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg

Tel.: 08151 918194
E-Mail: kiga.starnberg@elkb.de
i-Net: kiga.evangelisch-starnberg.de

Spendenkonto, Stichwort "Kindergarten"
IBAN: DE20 7025 0150 0430 0763 49
BIC: BYLADEM1KMS
Evang. Diakonieverein
Starnberg e.V.
Hans-Rainer Schuchmann
Hans-Rainer Schuchmann
Vorsitz

Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg

Tel.: 08151 78771
E-Mail: info@dv-starnberg.de
i-Net: www.dv-starnberg.de

(Das # markiert weitere Einrichtungen der Diakonie Starnberg)
# Sozialpsychiatrischer Dienst
SpDi
Rat und Hilfe für seelisch kranke Menschen und deren Angehörigen

Telefon: 08151/78771
Fax: 08151 / 79 807
E-Mail: info@spdi-starnberg.de
i-Net: www.spdi-starnberg.de

Sprechzeiten:
Mo. - Fr. 9:00 - 12:00 Uhr
Mo. + Di. 14:00 - 17:00 Uhr
Do. 14:00 - 18:00 Uhr
Abendsprechstunden n. V.
# Gerontopsychiatrische
Fachberatung
Hilfe für psychisch belastete ältere Menschen

Tel.: 08151 78771
E-Mail: geronto@spdi-starnberg.de
# Betreutes Einzelwohnen
für psychisch kranke Menschen (BEW)
Gautinger Str. 62
82234 Wessling

Telefon: 08153 952946
Fax: 08153 952944

E-Mail: kontakt@bew-starnberg.de
i-Net: www.bew-starnberg.de
# Starnberger Tafel e.V.
i-Net: www.starnbergertafel.de
facebook: Starnbergertafel
E-Mail: info@starnbergertafel.de

Ansprechpartnerinnen:
Erika Ardelt
Erika Ardelt
Tel.: 0179 2929921

Tanja Unbehaun
Tanja Unbehaun
Tel.: 0173 3524116

Lebensmittelausgabe:
Donnerstags, von 11:00 bis 15:00 Uhr
# Eine-Welt-Laden Starnberg
Verein für Partnerschaft mit der dritten Welt Starnberg e.V.
Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg

Mo. - Sa.: 10:00 Uhr - 12:30Uhr
Mo. - Fr.: 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Tel.: 08151 9503528
Tel.: 0176 61520679

E-Mail: info@weltladen-starnberg.de
i-Net: www.weltladen-starnberg.de
Förderkreis
Evang. Kirchengemeinde Starnberg e.V.
Kaiser-Wilhelm-Straße 18
82319 Starnberg
Tel.: 08151 6938

E-Mail: foerderkreis@evgsta.de

Spendenkonto: VR-Bank Starnberg
IBAN: DE19 7009 3200 0002 9000 09
BIC: GENODEF1STH
Seestern e.V.
Ökumenische Nachbarschaftshilfe
und
Ambulante Krankenpflege Starnberg

Tel.: 08151 959611
Flohbasar des Frauenkreises
Ansprechpartnerin ist:
Gisela Rose, Tel.: 08151/12319
Die Termine finden Sie im Gemeindebrief, der Tagespresse und hier auf unserer Homepage unter "Termine".
Ökumenisches Frauenfrühstück Söcking
Ihre Ansprechpartnerin ist
Frau Renate Reitzig
Tel.: 08151 16722
Pfadfindergruppen Carolinenhaus Söcking
Sippe Rotfüchse, 2. - 4. Klasse
Di., 16:00 bis 17:30 Uhr
Sippenleiterin Carina Mayr
Sippenleiter Andreas Zeiser
Tel.: 08151 89370

Sippe Wölfe, 5. - 6. Klasse
Fr., 15:15 bis 16:45 Uhr
Sippenleiter Andreas Zeiser
Tel.: 08151 89370

Sippe Wanderfalken, 7. - 8. Klasse
Fr., 16:45 bis 18:15 Uhr
Sippenleiter Christian Nagel
Tel.: 0152 33868476
Evangelischer Frauenkreis Starnberg
Ansprechpartner sind :
Ingrid Schönig
Tel.: 08151 6774

Ulrike Stockmar
Tel.: 08151 746271

Dora Wagner
Tel.: 08151 89325

Margret Geske
Tel.: 08151 13528
Gospelchor
Leitung: Ralf Wagner

Kontakte:
Frau Sandra Pawelka
Tel.: 08151 / 970664

Frau Heidemarie Rinser
Tel.: 08151 / 21379

www.gospelchor-starnberg.de

 
 
 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen