Friedenskirche_rand2.jpg
bild_mitte_2017.png
carolinenhaus_blau.jpg
Aktuelle Seite: Home

Veranstaltungen:
Begegnungen – Tugenden – Erfahrungen

Begegnungen
(Bild bitte anklicken)

Im zauberhaften „Tugendspiegel“ von Georg Philipp Telemann begegnet man Charakterstücken aus dem 19. und 20. Jahrhundert, wiederentdeckt und zusammengestellt von dem Musikerpaar Esther Schöpf und Norbert Groh.

Die musikalisch so feinsinnige und differenzierte Umsetzung der einzelnen Tugenden ist hinreißend gestaltet und inspirierte zu den musikalischen Begegnungen und Paarbildungen. Esther Schöpf und Norbert Groh musizieren, dass Musik nicht nur zu hören, sondern auch zu fühlen ist.
Weitere Komponisten des Abends sind u.a. Enrique Granados und Astor Piazzolla.

Der Literaturwissenschaftler Prof. Manfred Koch hat für das Booklet der CD „Begegnungen“ zwölf wunderbare, auf musikalische Paarbildungen abgestimmte „Tugend-Texte“ verfasst. Elisabeth Carr trägt zwischen den Musikstücken Auszüge daraus vor. Und Menschen aus unterschiedlichen Kultur- und Lebenskreisen sprechen von ihren Erfahrungen zu einzelnen Tugenden.

Schließlich hat das Publikum in direktem Anschluss an die Darbietungen die Möglichkeit, bei einem Getränk einander mit der jeweils eigenen Sichtweise im Gespräch zu begegnen.

Elisabeth Carr führt durch den Abend.
Esther Schöpf, Violine
Norbert Groh, Klavier
Elisabeth Carr, Moderation

Sonntag, 26. März 2017, 17 Uhr
Evangelischer Gemeindesaal Starnberg, Kaiser-Wilhelm-Straße 18
Eintritt: 12€ im VVK, 15€ an der AK

Veranstaltungen:
Das ist doch irre

Saimeh
Dr. Nahlah Saimeh: „Das ist doch irre!?“

Forensisch-psychiatrische Anmerkungen zur Psychologie extremistischer Gewaltbereitschaft

So mag mancher sich fragen, angesichts heutiger Gewalttaten und -exzesse. Sie sind schon fast alltäglich geworden: Bilder von Anschlägen extremistischer Gewalttäter in und außerhalb von Europa.
Im Versuch, uns vorzustellen, was im Kopf eines solchen Gewalttäters vor sich geht, möchten wir uns nur zu gerne mit der Feststellung schützen: „So jemand müsse doch irgendwie gestört sein.“
Die gezielte Tötung vieler unschuldiger Menschen erscheint so fern unserer eigenen Werte und Normen, dass wir terroristischen Gewalttätern gerne eine abnorme Persönlichkeit unterstellen. Doch: Terrorismus zu psychiatrisieren heißt, ihn zu bagatellisieren, und ein politisches Problem zum medizinischen zu erklären.
Dies ist eine der Kernthesen von Dr. Saimeh, einer der führenden forensischen Psychiaterinnen Deutschlands.
Der Vortrag möchte die Vielfalt freier, aufgeklärter Gesellschaften verdeutlichen. Wie kann diese Komplexität angesichts zunehmender extremistischer Tendenzen noch gelebt werden? Und wo laufen freiheitliche Strukturen und Werte angesichts der Radikalisierung Gefahr, sich zunehmend aufzulösen?

Mittwoch, 3. Mai 2017, 20 Uhr im Gemeindesaal
Eintritt: 7€ | Mitglieder 5€

Tageslosung für:

Donnerstag, 23. März 2017
Die Nationen, die dann rings um euch übrig geblieben sind, werden erkennen, dass ich, der HERR, aufgebaut habe, was niedergerissen war, bepflanzt habe, was verwüstet war.
Simeon betet: Meine Augen haben deinen Heiland gesehen, das Heil, das du bereitet hast vor allen Völkern, ein Licht zur Erleuchtung der Heiden und zur Herrlichkeit deines Volkes Israel.

Lutherbibel 2017 als App

© Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Das Erscheinen der revidierten Lutherbibel 2017 ist einer der großen Höhepunkte des Reformationsjubiläums 2016/17. Zu diesem Anlass verschenkt die Evangelische Kirche in Deutschland in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bibelgesellschaft für ein Jahr die revidierte Lutherbibel 2017 als App. Sie können sie für Android und iOS in den jeweiligen AppStores herunterladen. Näheres finden Sie auf der Seite der Deutschen Bibelgesellschaft

Aktivitäten auf unserer Internet-Seite:

Aktuell sind 759 Gäste und keine Mitglieder online

Fotowettbewerb 2016


Die Gewinnerinnen
stehen nun fest
(Bilder bitte anklicken)

Weltgebetstag 2016
 
Weltgebetstag 2016
Zum Anfang